Schaden oder Nutzen durch Onlinegames?

Da das Internet zu einem der wichtigsten Medium überhaupt geworden ist, ist es nur verständlich, dass die Nutzung genauer unter die Lupe genommen wird. Da immer mehr Menschen am PC auch Onlinegames spielen, geraten die Kritiker genau in diesem Punkt immer wieder aneinander. Ist das Spielen gefährlich oder sogar sinnvoll – diese Fragestellung beschäftigt viele, so kann es auch unter http://www.noz.de/themenseite/lifestyle-reporter/69570069/online-games--gefaehrlich-oder-sinnvoll nachgelesen werden

Computerspiele bergen Gefahren

Entscheidend ist es, was gespielt wird. Erst dann kann gesagt werden, ob durch Onlinegames eine Gefahr besteht. Wer die Zeit vor dem PC mit „Ballerspielen“ verbringt, bei dem kann sicherlich gesagt werden, dass diese Spiele eher schaden, als nutzen. Dass hier schneller ein Realitätsverlust erfolgen kann und zudem die Gewalt auch verherrlicht wird, steht nicht für einen gesunden Spielspaß ein.

Durch PC Spiele die eigenen Fähigkeiten verbessern

Anders ist es da bei anderen Spielangeboten. So sind Geschicklichkeitsspiele aller Art bei den Spielern auch sehr beliebt. Und genau dieses sind die Spiele, die einen Nutzen zeigen können. Wer mit den Onlinegames seine Konzentration fördert, Strategien entwickeln muss, der wird sicherlich durch das Spielen einen eigenen Nutzen herbeiführen können.
Gerade bei Kindern wird immer wieder auf das Problem der PC Spiele hingewiesen. Hier kann Gleiches gesagt werden. Der Markt an Kinderspielen auf dem PC ist so umfangreich, dass auch hier viele durch die Onlinespiele lernen, statt dass sie einen Schaden davon tragen. Es gibt Spiele, die auf die Fremdsprachen abgestimmt sind. Die Kinder lernen also durch das Spielen eine Fremdsprache. Und da Kinder eher etwas lernen, wenn es spielerisch aufgezogen wird, dieses ist belegt.