Lösen Tablet-Computer bald die E-Book Reader ab?

Auch wenn der Tablet-Computer ein Notebook oder den stationären Computer Zuhause, noch nicht vollends ersetzen kann. Bietet das Tablet selbstverständlich viel mehr Möglichkeiten und Anwendungen als ein E-Book Reader an. Ein E-Book Reader dient lediglich der Funktion, Bücher digital abbilden zu können und diese auf diese Weise papierlos zu lesen und überall dabei haben zu können. Ein bestimmter Speicherplatz, je nach Investitionsbudget, ermöglicht es eine Vielzahl an Büchern auf der tragbaren Spielerei dabei zu haben. Mehr als diese Funktionen kann der E-Book Reader jedoch nicht leisten. Dafür braucht man dann einen Tablet-PC. Längst bieten diese Version nicht mehr nur die teuren Marktführer an, sondern auch kleine und günstige Alternativen können erstanden werden. Im Test schneiden diese ähnlich gut ab und bieten auch das voll Programm. Über Tablet-PCs können dann nicht mehr nur Bücher gelesen werden. Sondern das mobile Internet kann bequem über ein Display genutzt werden, welches für jede Anwendung angenehm groß ist. Ob für die Bildbearbeitung, Internet-Games, Online-Shopping, die Internetrecherche, Video gucken oder Bilder zeigen, das Tablet kann alles in brillanter Qualität und handlich darstellen. Vor allem der Internetzugang eines Tablet-PCs, weitere zusätzliche Funktionen und alle Funktionen die ein E-Book Reader hat, machen den E-Book Reader überflüssig. Auch wenn der E-Book Reader weniger als die Hälfte kosten kann, sind alle weiteren Funktionen des Tablet-PCs eine lohnenswerte Investition. Fazit ist, wer genügend Geld für ein Tablet hat, besitzt wahrscheinlich auch ein Notebook und weitere Endgeräte, und nutzt dieses nicht als Ersatz.